Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Redaktion "miteinander"

Mag. Elisabeth Grabner

Stephansplatz 6

1010 Wien

Tel.: +43 1 516 11-1500

 

Sie haben eine neue Adresse? Schreiben Sie uns hier oder rufen uns unter DW 1504 an.

 

Redaktion & Impressum

Von Bällen und Brocken

Serie: Entscheide und wähle

 

Die Wirklichkeit, der wir begegnen, hat uns etwas zu sagen. Sie spricht an, irritiert, lädt ein, fordert heraus. Sie bildet somit das Grundgerüst einer guten Entscheidung.

Von Sr. Melanie WOLFERS SDS

                                                                                                                          miteinander 9-10/2021

Friendly kids playing volleyball outdoors

 

Um zu einer guten Entscheidung zu finden, gilt es nicht allein, die Scheinwerfer nach innen zu richten und sich zu fragen: Was kann ich? Und was will ich? Vielmehr gilt es zugleich, die Augen für die konkrete Realität zu öffnen und sich zu fragen: Was will die Situation von mir? Was soll ich? Denn die konkreten Gegebenheiten geben den Spielraum vor, was möglich ist. Und was nicht. Daher braucht es eine gute Balance zwischen dem, was man anstrebt, und den Möglichkeiten, die sich anbieten. Und dies ist alles andere als selbstverständlich! Dies zeigt sich etwa dann, wenn jemand – getrieben von Ehrgeiz – Luftschlösser baut und irgendwann erbarmungslos abstürzt. Ein gesunder Realismus hingegen gibt Boden unter den Füßen.

 

Ein Zweites: Die Wirklichkeit, der wir begegnen, hat uns etwas zu sagen! Sie spricht an, irritiert, lädt ein, fordert heraus ... Vielleicht kennen auch Sie Erfahrungen, in denen das Leben Ihnen etwas zuruft: Da werden Ihnen unverhofft Bälle zugespielt oder Brocken vor die Füße geworfen und Sie merken: „Da will, ja da muss ich Position beziehen und mich kümmern. Das darf ich nicht links liegen lassen!“ So ging es etwa jener Frau, die gebeten wurde, für den Betriebsrat zu kandidieren. Sie hörte sich um, wo ihre Kolleginnen und Kollegen der Schuh drückt. Und als sie die Probleme sah, zauderte sie nicht länger, sondern beschloss, sich zur Wahl aufstellen zu lassen. Für eine solch dialogische Begegnung mit der Wirklichkeit braucht es Zeit! Wer hingegen mit Überschallgeschwindigkeit durchs Leben rast, hochaktiv und ständig auf Achse, dem vergehen bei diesem Tempo Hören und Sehen. Und es braucht die Bereitschaft zu hören. Zu sehen. Sich berühren zu lassen.

 

Die Augen öffnen

 

Die biblischen Autoren sind davon überzeugt: Gott kommt uns in jenen entgegen, die uns brauchen. Menschen, die am Rand stehen, die bedrängt und heimatlos sind. Jesus lebt aus dieser Gewissheit. Entsprechend lehrt er eine „Mystik der offenen Augen“ (J. B. Metz). Deren Leitsatz lautet: „Aufwachen! Die Augen öffnen!“ In biblischer Sicht gibt es eine unbedingte Pflicht, die Probleme und Nöte anderer an sich herankommen zu lassen und zu lindern.

 

Doch ein nüchterner Blick auf das eigene Leben und die Welt zeigt: Die Augen zu öffnen und wirklich sehen zu wollen braucht Mut. Es gibt so etwas wie eine hartnäckige Angst vor dem genauen Hinsehen. Vor jenem Blick, der mich ins Gesehene verstrickt und nicht einfach unbeteiligt weitergehen lässt. Andreas Knapp verdichtet dieses innere Ringen in einem Gedicht, einer originellen Deutung der biblischen Geschichte vom blinden Bartimäus, der sich von Jesus Heilung erhofft.

 

bartimäus

überlege es dir gut

ob du wirklich sehen willst

viel schreckliches kennst du

bislang nur vom hörensagen

willst du wirklich

fremdes leid mit ansehen

und der ungerechtigkeit der welt

ins auge blicken

sehen will ich Herr

augenblicklich

dich anschauen

und mit dir im blick

fürchte ich nicht

alles zu sehen

 


Buchtipp

Sr. Melanie Wolfers, Entscheide dich und lebe! Von der Kunst,

eine kluge Wahl zu treffen, bene! Verlag 2. Auflage 2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Melanie Wolfers

ist Philosophin und Theologin und eine der bekanntesten christlichen Autorinnen im deutschsprachigen Bereich. Seit Neuestem
veröffentlicht sie den Podcast GANZ
SCHÖN MUTIG, zu finden überall, wo es
Podcasts gibt und auf ihrer Homepage.

www.melaniewolfers.at

www.facebook.com/MelanieWolfersAutorin/

www.instagram.com/melanie_wolfers/

▶ www.impulsleben.at
▶ www.salvatorianerinnen.at

 

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: