Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Redaktion "miteinander"

Mag. Elisabeth Grabner

Stephansplatz 6

1010 Wien

Tel.: +43 1 516 11-1500

 

Sie haben eine neue Adresse? Schreiben Sie uns hier oder rufen uns unter DW1504 an,

 

Redaktion & Impressum

Aus dem neuen »miteinander«
Wenn das Leben in einen Rucksack passt

Wenn das Leben in einen Rucksack passt

Reportage von Ines Schaberger

Was machen zwei, die ihr Studium abgeschlossen haben und erspüren wollen, was es wirklich zum Leben braucht? Sie gehen pilgern. Bericht einer gemeinsamen Wegerfahrung von Österreich nach Assisi.

Ruth gehört einfach dazu

Ruth gehört einfach dazu

Reportage von Georg Pulling

Elend und Not, Glaube und Lebensfreude: Bei den Roma im Herzen Siebenbürgens findet sich alles in konzentrierter Form. Für die deutsche Sozialmanagerin und Religionspädagogin Ruth Zenkert wurde der Einsatz für die Roma zur Lebensaufgabe.

Workspace of freelancer, blogger, journalist - laptop, notepad, pen, coffe cup, smartphone on bright yellow background, top view, flat lay, copy space

Göttliche Medienprofis

Aus unserer Serie: Biblische Berufe

Medienberufe sind durch und durch moderne Berufe – mag man meinen. Tatsächlich gibt es für viele Medienjobs biblische Vorbilder. Von Elisabeth Birnbaum.

Berauschende Seelsorge

Gastbeitrag von Toni Faber

Ob arm oder wohlhabend, ob einfache Menschen oder schillernde „Celebrities“: Im direkten Gespräch, nicht selten bei rauschenden Festen, merke ich stets aufs Neue: Sie alle sind rettungslos gottessehnsüchtig.

Der heilige Weingeist

Aus den Klöstern

„Es wird ein Wein sein“ – allerdings nicht ohne die heimischen Klöster und Stifte. Ein kleiner Rundblick durchs Land und durch die Geschichte des heimischen (Stifts-)Weins.

Berauschende Entrückung

Berauschende Entrückung

Aus den Weltregligionen von Hans Gerald Hödl

Um mystische Erfahrungen hervorzurufen, greifen viele Religionen auch auf psychoaktive Substanzen zurück; andere üben sich in Askese. Gibt es ein „richtig“ oder „falsch“ mystischer Erfahrung?

(K)Ein Tag wie jeder andere

Heiraten am 02.02.2020

„Drum prüfe, wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet“, heißt es in der „Glocke“ von Friedrich Schiller. Und wer diesen Entschluss trifft, möchte, dass es ein perfektes Fest wird – bis hin zum perfekten, in Erinnerung bleibenden Datum.

Nüchterne Trunkenheit

Essay von Albert Gerhards

Die adventliche Haltung des Christen ist keine glühweinselige, sondern eine asketische: Rauschhaftes geht stets einher mit der Klarheit des Gedankens. Damit folgt christliche Spiritualität einem zu vielen neueren Bewegungen konträren Konzept: Statt um Ekstase geht es um Verinnerlichung, statt um Entgrenzung um Konzentration.

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: