Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Redaktion "miteinander"

Mag. Elisabeth Mayr

Stephansplatz 6

1010 Wien

Tel.: +43 1 516 11-1502

 

Sie haben eine neue Adresse? Schreiben Sie uns hier oder rufen uns unter DW1504 an,

 

Redaktion & Impressum

Nicht nur gute Sager

Kolumne von Ingeborg Schödl

Sie hat mich immer schon durch ihren Mut und ihr Durchsetzungsvermögen begeistert. Auch durch ihren köstlichen Humor und ihre klare Sprache. Vor allem aber, wie sie sich als Frau in einer männlich dominierten Welt behauptete. Sie nahm sich, wie man so sagt, kein Blatt vor den Mund und wagte notwendige Kritik auch an Amtsträgern.
Noch etwas gefällt mir an ihr: Sie schwebte nicht nur in mystischen Höhen, obwohl man sie allein darauf fixieren möchte, sondern blieb in ihrem Glauben geerdet. Daher kann man sich mit ihrer Frömmigkeit, ihrer Art zu beten auch heute identifizieren. Eigentlich könnte man diese Frau durchaus als Vorkämpferin für Frauenrechte bezeichnen.
Von wem ich die ganze Zeit rede? Nun, von der heiligen Teresa von Ávila, deren 500. Geburtstags heuer gedacht wird. Ihre Aussprüche treffen stets den Nagel auf den Kopf. Wenn sie zum Beispiel das Verhalten jener Herren anprangert, „die wir hier als Herren haben und ihr ganzes Herr-Sein auf Autoritätsprothesen gründen“.
Wenn ich von meinem Platz aus ins „Mittelschiff“ blicke, so tummeln sich dort noch immer einige Prothesenträger herum, die ihre Persönlichkeitsschwächen auf diese Weise zu kaschieren versuchen. Wie man ihnen – vor allem als Frau – begegnet, auch dafür bietet sich die Lebenserfahrung der spanischen Heiligen als Vorbild an.
Was mir übrigens noch aufgefallen ist: Papst Franziskus und Teresa von Ávila wären kongeniale Partner gewesen. Beide sind für treffende Sager gut – aber nicht nur!

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: