Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin:

Redaktion "miteinander"

Marianne Wenzl MA

Stephansplatz 6

1010 Wien

Tel.: +43 1 516 11-1502

 

Sie haben eine neue Adresse? Schreiben Sie uns hier oder rufen uns unter DW 1504 an,

 

Redaktion & Impressum

Themen & Schwerpunkte
3d Illustration of Church Interior

Kirche vor dem Burn-out

Ein Standpunkt

Corona hat die Gesellschaft mit einer lähmenden Lethargie überzogen. Ein Vorwurf an die Kirchen lautet, sie finden keine Worte für diese Krise.

Von Henning KLINGEN

Wenn Leben an seine Grenzen stößt

Palliativmediziner Herbert Watzke im Interview

Macht die Möglichkeit des assistierten Suizids das Leben wirklich einfacher? Oder nicht eher das Sterben noch schwieriger? Ein Gespräch mit dem Palliativmediziner Herbert Watzke.

Von Daniel SEPER

Gefährdetes Leben

 Was bedeutet es, ein humanes Leben zu führen?

Was bedeutet es, Mensch zu sein? Wie führt man ein humanes Leben? Ein Plädoyer des Theologen und Politikphilosophen Jürgen Manemann für eine leidempfindliche Humanität.

Von Jürgen MANEMANN

Angelika Ritter-Grepl / Diözese Innsbruck / Riedgasse 9 - IBK / 27.06.2016 / @Vanessa Weingartner/Diözese Innsbruck

"Ohne Laien geht nichts"

Ein Interview mit Angelika Ritter-Grepl

Angelika Ritter-Grepl, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung Österreich (kfb), nimmt kräftige Lebenszeichen von Laien in der Kirche wahr. Sie ist überzeugt: Die Zukunft der Kirche ist eine Zeit der Laien. 

Das Interview führte Sandra LOBNIG

Arthur Kolker

Mit Helm, Fahrrad und einer Handpuppe

Arthur Kolker und Tjakko

Er arbeitet als Pastoralassistent in Klosterneuburg. Um Menschen zum Glauben und in die Kirche zu bringen, greift Arthur Kolker mitunter auch zu ungewöhnlichen Methoden.

Von Christopher ERBEN

Solide Fundamente für ein geistliches Leben

Priesterausbildung und neues Propädeutikumsmodell

Priesterausbildung im Umbruch: Derzeit wird eine neue Ausbildungsordnung erarbeitet und das bisherige Vorbereitungsjahr (Propädeutikum) wurde neu organisiert. Die Langfassung des Gesprächs mit Regens Thorsten Schreiber.
Das Gespräch führte Maria FIBICH

Wider die Furcht vor der Berufungslosigkeit

Ein Plädoyer für eine nachdenklich-vertrauensvolle Berufungspastoral

Wir sollen also in Freiheit das wählen, was uns mehr zum letzten Ziel führt, für das wir geschaffen sind, und zur Erfüllung, für die wir berufen sind.

Von Simon M. KOPF

CANISIUSWERK
Zentrum für geistliche Berufe

Stephansplatz 6
1010 Wien

Telefon: +43 1 516 11 1500
E-Mail: office@canisius.at
Darstellung: